Dr. Wodarg war der erste promintente Arzt der gegen den Mainstream die Stimme erhoben hat und wird seitdem von Systemmedien als Idiot und Fakenews diffarmiert. Wir möchten hier dennoch gerne seine MEINUNG veröffentlichen da wir nichts essentiell Falsches an den Aussagen erkennen können.

******************

Dr. Wodarg ist Lungenarzt, Internist, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin & öffentliches Gesundheitswesen, studierte Epidemologie an der John Hopkins Universität USA, ehem. zu Amtsarzt in Schleswig Holstein, Bundestagsabgeordneter der SPD, Vorsitzender des Gesundheitsausschusses usw.

Auf dieser offiziellen und seriösen Website euroMOMO (European monitoring of excess mortality for public health action) erfassen seit Jahren europäische Ärzte aller Länder die Todesrate. Wir haben also eine saubere Statistik aufgeteilt auf Länder und Altersgruppen. Seit Jahren. Dieser natürliche Vorgang (Menschen sterben nunmal zu 100%) verläuft über die Jahre immer wie eine Sinuskurve.

https://www.euromomo.eu/…

Man sieht ganz klar das aktuell ÜBERALL (!) viel weniger Menschen sterben als sonst (auch alte und auch in Italien). Der „Corona“ Test wurde aus Zeitnot nicht wie sonst freigegeben oder valide von mehreren unabhängigen Wissenschaftern geprüft, die EU hat China einen Virentest geschickt ohne den „Originalvirus“ zu haben der somit nur auf die „Familie der Coronaviren“ anschlägt und die gibt es seit Jahrzehnten. Solange getestet wird hört also auch die „Verbreiterung“ nicht auf, weil Coronaviren seit Jahren überall unter uns sind. Die „Verbreitung“ ist dort höher, bzw. die „neuen Fälle“ sind dort mehr, wo mehr getestet wird. Stirbt heutzutage jemand an Herz-, Lungen-, Nierenversagen, Überfettung, Krebs whatever und wird er dann von irgendjemanden mit diesem nicht validierten Test getestet und dieser schlägt an, dann ist es laut Statistik ein medienwirksamer Coronatoter.

https://www.youtube.com/watch?v=jtl7S2kCGUo

In Italien starben im Jahr 2019 579.244 Menschen, das sind jeden Tag 1.587 Menschen – in 3 Wochen sind das somit 33.327 Tote. Weil Italien nunmal ein großes Land ist. Die angeblichen „Coronatoten“ in Italien (13.3.2020: 1.266 seit Beginn der Epidemie am 21.2.2020) müssen somit in Relation zu der Zahl 33.327 gestellt werden – und das sind eben nicht mehr Tote als im Vergleichszeitraum vom Vorjahr. Es gibt keinen exponentialen Anstieg etc.

https://countrymeters.info/de/Italy

Quellenangaben:

euroMOMO: http://www.euromomo.eu/about_us/contact.html
Countrymeter: https://countrymeters.info/en/contact
Hintergrundinfos zum Corona Test: Dr. Wodarg – Lungenarzt, Internist, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin & öffentliches Gesundheitswesen, studierte Epidemologie an der John Hopkins Universität USA, ehem. zu Amtsarzt in Schleswig Holstein, Bundestagsabgeordneter der SPD, Vorsitzender des Gesundheitsausschusses usw.: https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Wodarg

  1. 17. März 2020

    Es geht nicht darum, ob es eine Pandemie gibt oder nicht. Es geht auch nicht darum, ob es ein Testverfahren gibt oder nicht. Es geht bei diesen Maßnahmen lediglich um die Erhöhung der aktuell in Österreich kurzen Verdopplungszeit. Demnach gehen bereis um den 25.03.2020 die Intensivbetten mit Beamtungseräten aus. Diese Maßnahmen hätten bereits früher ergriffen werden. Unverständlich ist, dass es weiterhin einen internationalen Reiseverkehr gibt. https://www.mobbing-konkret.at/coronavirus-covid-19/

    • 20. März 2020

      Die Maßnahmen der Regierung finden wir für die eingeschlagene Strategie richtig. Eine andere Strategie (die ich persönlich besser finde) wäre gewesen nur die Risikogruppen zu isolieren. Was wir aktuell bei der Regierung bekriteln ist die Auflassung des Pandemiegesetzes aus 1950 was uns Klein- und Mittelbetrieben SOFORTHILFE ermöglicht hätte. Nun müssen wir Formulare ausfüllen, Bittstellen sein, für eine Situation die wir nicht verursacht haben. Formulare die es immer noch nicht gibt (Stand 20.3.2020).

  2. 17. März 2020

    Ich habe Bronchiale Asthma und Diabetes Typ 2 Bin 50 Jahre und rauche bis 20 Zigaretten täglich Arbeite aIs Altenpflegerin in einen Pflegeheim.In wie fern bin ich Risiko Patient.?
    Muss ich jetzt auch wirklich den Kontakt zu meiner Enkeltochter mieten? Sie ist 1 jahr und 4 monate.
    MfG Fr.Tautermann

    • 20. März 2020

      Es überschreitet unsere Kompetenzen darauf zu antworten, wir haben nur geholfen diese MEINUNG zu verbreiten, da er unbestritten ein Experte in diesem Fachgebiet und kein Poltiker mehr ist.

  3. 18. März 2020

    Ist dieses Virus oder die derzeitige Situation mit der spanischen Grippe vergleichbar. Wo liegen ev Unterschiede. Bei der spanischen Grippe waren ja (nach meinem Wissensstand) hauptsächlich 20-40 jährige betroffen. Worauf ist dies zurück zu führen.

    • 20. März 2020

      Es überschreitet unsere Kompetenzen darauf zu antworten, wir haben nur geholfen diese MEINUNG zu verbreiten, da er unbestritten ein Experte in diesem Fachgebiet und kein Poltiker mehr ist.

  4. 18. März 2020

    Guten morgen,
    ich teile Ihre Ansicht.
    Was mir allerdings fehlt sind neue Zahlen von euromomo.. sprich von dieser KW?

    Könnten sie mir da helfen?

    Lg und danke

    • 20. März 2020

      Die hinken immer um 1-3 Wochen hinterher, aber es wird tatsächlich spannend!

  5. 21. März 2020

    Warum fragt denn niemand, warum 2017/18 mit ca. 25.100 Grippetoten, nur in der BRD, nicht solch einschneidende Massnahmen ergriffen wurden wie wir sie gerade erleben. Wo waren die Medien, die mir heute gleichgeschaltet vorkommen.
    Ich vermisse in den Talkshows Fachärzte die eine andere Meinung vertreten als das RKI.
    Wir laufen wie Lemminge den Politikern und deren Beratern widerspruchslos hinterher, dabei sind kritische Fragen bisher nicht verboten, aber wohl nicht erwünscht.
    Wieso waren damals die Intensivstationen nicht überbelegt?
    Die Jetzige Situation finde ich unerträglich und auch nicht angemessen.
    Wie lange hält unsere Wirtschaft, Vereine usw. das noch durch.
    Der Schaden ist jetzt schon immens und die vom Bund zugesagten Hilfen von 500 Mrd. werden nur ein Tropfen auf den heissen Stein sein. Die Folgekosten werden ein Vielfaches betragen. Weiter will ich das garnicht vertiefen.
    Durch die derzeitigen Maßnahmen verzögern wir das ganze um Monate.
    Ich hoffe, dass meine Befürchtungen nicht wahr werden und der Spuk in Kürze ein Ende hat.
    Ich mache mir Sorgen, das sich Gleiches wiederholt, wenn wieder ein unbekannter Virus festgestellt wird, wobei Corona ja nicht unbekannt ist.
    Das wäre das Ende! Alles würde zusammenbrechen. Unser Leben würde auf den Kopf gestellt und unerträglich.

  6. 24. März 2020

    Was weis man sicher ?
    Was weis man denn für das Grenzgebiet der Alpen , A bis südtirol) und Ischgl, Bay, A rest ….. genau ?
    Man weis dass die meisten jetzt seit 7 Tagen gelisteten Personen mit Infektion Mitte bis Ende März sich im
    vollidiotischen ApresSki Zirkus am Tresen vom Barkeeper angesteckkt haben, und dann die
    Heimreise angetreten haben !
    Da sind noch die Pop und Schlager Lederhosen unter den Massen aufgetreten
    während schon lange in anderen Ländern Kitas und Schulen geschlossen wurden !
    Wie blöd muss man denn sein ?!

    Das ist fast wie in Heinsberg, worüber aber bei Plasberg ein Laschet nicht redet !
    2 aus diesem Landkreis kamen von einem Asienurlaub , obwohl die Chinesen schon
    ab Dez 2019 alles von Wuhang offengelegt hatten, und „mußten“ dann direkt unbedingt
    zum Kölner Karneval !! Soll man dafür , dass so die höchsten Infektions-Raten von D
    in Heinsberg bis Köln erzeugt worden sind auch noch Mitleid mit solchen Volldeppen haben ?

    Ich halte von dem politischen Aktionismus und der abgelaufenen Angstmacherei nicht viel,
    aber sogar ein sehr kritischer Dr.Wodarg rät zu Schutz und Vorsicht seit dem Jahreswechsel schon,
    was die Gefahr von Atemwegserkrankungen aller Art abging. Also der „normale Selbstschutz“ vor
    Influenza und Grippe, weil es vor die spezielle Mutation Corona 19 ja immer noch keinen
    validierten und sicheren Test gibt . Charite und RKI „hoffen es nur…“ und haben die Freigabe
    in Hektik politische erwirkt !
    Aber so einen Hampelmann wie Lauterbach (SPD) lässt man beschimpfend und beleidigend
    auf Dr. Wodarg los ??!!

    Das ist einer der schlechtesten Drehbücher für Movies die ich je gesehen habe.

    Gruß JoRy

  7. 29. März 2020

    Das RKI und der Zauberlehrling. Profitgier will ich gar nicht mal unterstellen.

  8. 5. April 2020

    … Es lohnt sich nochmal auf die Seite von EuroMOMO zu gehen, nachdem jetzt etwas Zeit für den Meldeverzug vergangen ist: Exzessmortalität von Italien auf der Höhe der Grippewelle 2017, bei Frankreich, Spanien, Belgien, Schweiz und England am Anstieg.. Und das zu einer Jahreszeit in der die Influenza bereits schon durch sein sollte..

    • 5. April 2020

      Durch die Ausgangssperren kommt es zu Verzögerungen bei der Grippe – das zieht sich heuer dadurch länger hin und geht sonst viel schneller vorbei.

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

Logo_footer   
     © 2020 FIT GmbH