Der Corona-Rebell

Dr. Wolfgang Wodarg wurde zum Gesicht des Widerstands gegen die Virus-Hysterie — im Exklusiv-Interview mit Jens Lehrich fordert er das sofortige Ende des Notstandes im Land.

von Roland Rottenfußer

Dass jemand etwas Treffendes gesagt hat, erkennt man daran, dass sich viele getroffen fühlen. Mit seinen rational begründeten Zweifeln am offiziellen Narrativ über Corona und an den drastischen Zwangsmaßnahmen in dessen Folge machte der Arzt Wolfgang Wodarg in den letzten Wochen Furore. Er machte plausibel, dass wir es bei Corona mit einer ziemlich normalen Grippe zu tun haben und die Total-Demontage bürgerlicher Freiheiten auch daher illegitim und sehr gefährlich ist. Daraufhin wurde er von zahlreichen Mainstream-Medien eifrig „widerlegt“ — das Kartell der Hysterie-Schürer tobte. Dabei sind die Argumente seiner Gegner oft so dünn wie eine Lage Klopapier. Jens Lehrich und der Rubikon geben dem mutigen Kämpfer für Wissenschaftlichkeit und Meinungsfreiheit die Gelegenheit, die Entwicklung der vergangenen Tage Revue passieren zu lassen und sich mit den Argumenten seiner vielen Kritiker auseinanderzusetzen.

Schaut man sich an, wie der Hitler-Faschismus und andere totalitäre Regime hierzulande rezipiert werden, gewinnt man den Eindruck, es mit einem Volk aus lauter verhinderten Helden zu tun zu haben. Jeder ist sich sicher, dass er damals die Gefahr eines Abrutschens in die Diktatur rechtzeitig erkannt und tapfer Widerstand geleistet hätte.

Jetzt jedoch, da zwar vermutlich nicht gerade ein „Viertes Reich“, wohl aber das Ende der freiheitlichen Ordnung droht, an die wir uns allzu sehr gewöhnt haben, passiert — gar nichts.

Was wir in diesen Tagen lernen, ist: Es ist erschreckend leicht, uns alles zu nehmen, was eine freiheitliche, demokratische Gesellschaft ausmacht — mit einem ganz simplen Trick: den Vorgang als einen alternativlosen „Krieg gegen das Virus“ darzustellen.

Das Schweigen der Lämmer hierzu ist nahezu allumfassend. Es schließt „gute“ wie „böse“ Parteien und Verbände, „Normale“ und Intellektuelle, Mainstream-Medien — die sowieso —, aber auch viele Alternative mit ein.

Wir lernen jetzt: Die Rechte und Freiheiten, die wir genossen haben, verdanken wir nicht außergewöhnlichem Mut und Scharfsinn der Bevölkerungsmehrheit, sondern der Tatsache, dass die Mächtigen eine Voll-Diktatur bisher nicht für notwendig hielten.

Die meisten lösen das Problem der massiven Beschneidung von Freiheitsrechten, der Gleichschaltung der öffentlichen Meinung und der Angst-Propaganda der Mächtigen damit, dass sie leugnen, dass überhaupt ein diesbezügliches Problem existiert.

Alles ist ja in Ordnung, denn das totale Ersticken des öffentlichen Lebens, Quarantänen und Ausgangssperren, das Verhindern aller Möglichkeiten des aktiven Widerstands — all das geschieht ja nur, um weitere Tote zu verhindern. Und wer möchte schon dafür verantwortlich sein, dass „Tausende sterben“ und „eines der besten Gesundheitssysteme der Welt“ kollabiert?

Zum Glück helfen Informationen, wie sie uns von Dr. Wodarg, mittlerweile aber auch zahlreichen anderen nationalen und internationalen Experten sowie den Forschern von Swiss Propaganda Research — deren beständig aktualisierten Corona-Ticker wir Ihnen zur täglichen Lektüre empfehlen — zur Verfügung gestellt werden, das ungeheure Ausmaß des Staatsstreichs zu begreifen, den wir derzeit erleben.

Der Rubikon ist froh, den jetzt dringend notwendigen, wissenschaftlich begründeten Widerstandsgeist bis zu einer seiner Quellen zurückverfolgen zu können. Gerade jetzt, an einem der entscheidenden Tage des Übergangs, an dem Deutschland zu einem großen Gefängnis zu verkommen droht, freuen wir uns besonders, dass es uns gelungen ist, Dr. Wolfgang Wodarg vor die Kamera zu bekommen.

  1. 24. März 2020

    Seit etwa Jan 2020 verfolge ich die Informationen von Dr. Wodarg und empfinde tiefen Dank für seinen wunderbaren „Pragmatismus“
    der die Zusammenhänge aus seinen vielschichtigen Berufserfahrungen als Epidemiologe höchstqualifiziert und allgemeinverständlich
    vermittelt. Dank dafür !
    Das Hopkins Institut bestätigt ja seine Sicht der Dinge mit deren Zahlen laufend.

    Dr.Wodarg ist auch nicht allein , sondern im Kreis sehr fachkundiger Mediziner international, die ihn bestätigen.!

    Wie es dann dazu kommen kann, dass so ein Lauterbach aus seiner SPD in öffenlich angreift und beleidigt ist zum Fremdschämen !
    All die Mitläufer von Merkel, die sich ja wahrlich viel Zeit gelassen hat seit aus Wuhang im Dez die ersten Infos kamen, wo sie
    sonst doch alles andere aussitzt, und Dorsten mit seinen Pharma Verknüpfungen, ebenso wie der Chef des RKI, als „Berater“,
    als wären sie von McKinsey und R.Berger, das ist angesichts des sowohl wirtschaftlichen , wie auch medizinischen Schadens ,
    den diese Polit-Blase nur um sich selbst aufzublasen angerichtet hat, das ist eine Schande , die zum „Himmel schreit“.

    Wissen die denn nicht, wie das Imunsystem aller Altersgruppen in Mitleidenschaft gezogen und geschwächt wird, wenn man mit
    solcher Art Massenhysterie Ängste aller Art erzeugt ?
    Angst esssen die Seele auf , das wissen schon alle Naturvölker, und die Seele des Menschen ist für jede Krankheit und Genesung
    mit entscheidend !

    Viele Grüße , JoRy

  2. 24. März 2020

    Danke JoRy, das sehe ich genauso wie du!

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

Logo_footer   
     © 2020 FIT GmbH