Vier Wochen mussten wir im Notbetrieb ausharren, bevor Bundeskanzler Sebastian Kurz die ersten Lockerungen ankündigte: Nach Ostern sollen kleinere Geschäfte wieder aufsperren, danach das Wirtschafts- und Sozialleben langsam wiederbelebt werden. Gleichzeitig sprach Kurz von einem „Fahrplan mit eingebauter Notbremse, die sofort in Kraft tritt, wenn die Zahlen wieder steigen“. Ist das die richtige Strategie? Und auf Basis welcher Daten trifft die Regierung ihre Entscheidungen?

  1. 5. Juni 2020

    Wahr gesprochen. Im Nachhinein wissen wir mehr aber Frau Friesenecker is no gescheiter passt scho so komma weiter. Hät ma de gnädige Frau doch vorher gefragt. Die Sendung müsste heißen ist die Frau friesenecker vorbei.

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

Logo_footer   
     © 2020 FIT GmbH