Ab dem 27. Dezember ist eine gesetzliche Sperrstunde um 22:00 vorgesehen (vor 27.12. war es 23 Uhr).

Quelle: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus—Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html

Unser Zutrittsystem lässt daher den letzten Zutritt um 21:15  (vor 27.12. um 22:15) zu da z.B. ein Zirkeltraining im Milon Zirkel in 35 Minuten gut zu schaffen ist und es so jeder inkl. Duschen schafft das Studio bis 22 Uhr wieder zu verlassen.

Wenn das Zutrittsystem aussen rot blinkt ist technisch kein Zutritt mehr möglich, ausser jemand der bereits drinnen ist öffnet die Tür. Das liegt nicht in unserem Einflussbereich, wäre jedoch über das Zutrittssystem und die Videoüberwachung nachvollziehbar…

Um 5 Uhr lässt das Zutrittsystem dann wieder Mitglieder rein (ACHTUNG weil das immer wieder kommt: beim billigsten Tarif BASIC haben Mitglieder so wie beim Discounter auch ohnehin erst ab 6 Uhr Zutritt!).

  • Um 21:50, 21:55, 22:00 und 22:05 wird per automatischen Tondurchsagen auf die Sperrstunde hingewiesen.
  • Um 21:56 geht mehrere Minuten lang eine ohrenbetäubende Sirene im Studio los.
  • Um 22 Uhr schaltet sich das Lüftungssystem, Heizung, Klima, Snackautomat, Getränkeautomat, Musikbeschallung usw. ab.
  • Wir können bei einem 24/7 Studio das wie ein Solarium prinzipiell ohne Personal auskommt nun auch nicht jeden Tag um 22 Uhr einen Mitarbeiter ins Studio schicken der das Studio räumen lässt.
  • Wir können (und dürfen) auch nicht die Tür komplett auch von innen um 22 Uhr verriegeln da sich ja noch jemand im Studio aufhalten könnte.
  • Wir können nicht auch noch das Licht um 22 Uhr abdrehen da erstens technisch nicht so einfach machbar da alles an Dutzenden Bewegungsmeldern hängt und wenn dann um 22 Uhr jemand von seinem Trainingsgerät fällt oder wo stolpert weil plötzlich das Licht ausgeht wären wir als Betreiber in der Haftung. Auch ein plötzlich ausgeschaltenes Laufband ist eher „unlustig“ für jemanden der gerade mit 15 km/h drauf läuft… Wir lassen uns natürlich nicht durch völlig evidenzlose und unsinnige Maßnahmen der Regierung in die (tatsächliche) Illegalität und Haftung drängen. Somit wird uns jedes Gericht bestätigen alles getan zu haben was möglich ist. In einem funktionierenden Rechtsstaat (haha…).

So sehr wir die meisten Maßnahmen der Regierung auch in Frage stellen (und ja, wenn wir eine Pandemie hätten, wäre nichts sinnloser als eine Sperrstunde da so eine Maßnahme für MEHR Kundenfrequenz zu den verbliebenen Öffnungszeiten sorgt – jedoch lassen die letzten (politischen?) VFGH Urteile zum Thema Sperrstunde keine Rechtsstaatlichkeit mehr erkennen) und mit rechtlichen Auswegen auch weitestgehend dagegen halten – in diesem Fall fehlt es uns an Verständnis wenn das nun von manchen Mitgliedern ausgereizt bzw. überreizt wird da wirklich jeder zwischen 5 und 22 Uhr Zeit für seine Stunde Training finden sollte.

Wir bitten daher um Verständnis: sollten Mitglieder nach 22 Uhr im Studio sein und kommt es deshalb zu Anzeigen an den Betreiber (die BH straft die Betreiber gerne mit 3.300 Euro pro Fall) so müssen wir diese an die Mitglieder die nach 22 Uhr im Studio waren weitergeben.

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

Logo_footer   
     © 2020 FIT GmbH